Sauerstoff

Quelle:  Médicaments et autres fournitures pharmaceutiques - Oxygène - Prescriptions d’oxygénothérapie à court terme - INAMI

Beim ersten Antrag unterliegt die Genehmigung durch den Vertrauensarzt einem ausführlichen Bericht durch einen Neurologen, einem Neurochirurgen oder einem Neuropsychiater

  • mit der Diagnose Clusterkopfschmerz und
  • einer Begründung der Einleitung einer Sauerstofftherapie aufgrund der klinischen Situation des Patienten.

Es gibt kein Standardformular für den Antrag auf Rückerstattung. Erfolgt der Antrag durch den Hausarzt, muss dieser den Bericht eines Facharztes beifügen.

Die Ermächtigung gilt unbefristet.

Zusätzlich muss der Patient über eine monatliche Verordnung verfügen, die folgende Elemente beinhaltet:

  • je nach Bedarf verordnete Sauerstoff-Druckgasflasche mit den für eine hohe Durchflussrate angepassten Zubehörteilen
  • die Dosierung (in Liter pro Minute)
  • gegebenenfalls den Luftbefeuchter.

Quelle: Oxygène - Modifications à partir du 1er juillet 2012

Bei Clusterkopfschmerzen sind die ÖFFENTLICHEN Apotheken zuständig, im Gegensatz zu den sogenannten "langfristigen" Sauerstofftherapien, für die die Krankenhausapotheken verantwortlich sind.

Beispiel eines Antrags auf Rückerstattung, den Sie Ihrer Krankenkasse zuschicken (zum Vergrößern bitte anklicken):

Beispiel einer zurück erhaltenen Genehmigung (zum Vergrößern bitte anklicken):

Deutsch